Vob/b herunterladen

Die Dokumente finden Sie rechts im Downloadbereich sowie in der FIBintern unter www.fachinfoboerse.de Download der Bescheinigung der VHV über die Versicherung gegen die Folgen der gesetzlichen Haftpflicht: Um den Download zu starten, teilen Sie uns bitte Ihre Daten mit. Download der Unbedenklichkeitsbescheinigung der IKK (Innungskrankenkasse): Download der Freistellungsbescheinigung § 48 b EStG (Bauabzugssteuer): Die Regelungen des Abschnitts 2 (VOB/A-EU) sind für europaweite Vergaben öffentlicher Auftraggeber bei Bauaufträgen ab Erreichen der Schwellenwerte nach § 106 Absatz 2 Nr. 1 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) anzuwenden. Sie werden durch eine entsprechende Verweisung in § 2 der Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV) verbindlich vorgeschrieben. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) veröffentlichte – nach Billigung durch den Vorstand des DVA – im Februar 2019 die überarbeitete VOB/A Abschnitt 1 – 3 im Bundesanzeiger. Abschnitte 2 und 3 der VOB/A 2019 traten durch Änderung der entsprechenden Verweisungen in § 2 der Verordnungen über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV) und die der Verteidigung und Sicherheit (VSVgV) zum 18. Juli 2019 in Kraft (BGBl I 2019, 1081). • Deutscher Vergabe- und Vertragsausschuss für Bauleistungen (DVA) Im Abschnitt 1 der VOB/A wird die Wahlfreiheit zwischen Öffentlicher Ausschreibung und Beschränkter Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb eingeführt. So werden Änderungen des GWB und der VgV, die seit der Reform 2016 erfolgt sind, nachvollzogen. Die im Abschnitt 1 beschlossenen Änderungen zu mehreren Hauptangeboten und zum Nachfordern von Unterlagen werden inhaltsgleich übertragen. Mit Erlassen des BMUB alt und BMI vom 20.

Februar 2019, 18. Juli 2019, 18. Mai 2017, 09. September 2016 und 07.April 2016 ist Ein Direktauftrag bis zu einer Wertgrenze von 3.000 Euro ohne Umsatzsteuer wird neu eingeführt. Die Regelungen des Abschnitts 3 (VOB/A-VS) gelten für die Vergabe von verteidigungs- oder sicherheitsspezifischen öffentlichen Bauaufträgen im Sinne des § 104 Absatz 1 GWB, die dem Teil 4 des GWB unterfallen und durch öffentliche Auftraggeber im Sinne des § 99 GWB vergeben werden. Sie werden durch eine entsprechende Verweisung in § 2 der Vergabeverordnung Verteidigung und Sicherheit – VSVgV verbindlich vorgeschrieben. Achtung: Das neue Baurecht 2018 ist ab dem 1. Januar 2018 verpflichtend mit privaten Bauherren anzuwenden! Hier können Sie folgende Freistellungs- und Unbedenklichkeitsbescheinigungen herunterladen: Die ausdrückliche Vorschrift zu Rahmenverträgen findet sich nun auch in Abschnitt 3 wieder.

Für die Vergabe von Bauleistungen einer Auslandsdienstelle im Ausland oder einer inländischen Dienststelle, die im Ausland dort zu erbringende Bauleistungen vergibt, sind Erleichterungen von der VOB/A in einem neuen § 24 VOB/A vorgesehen. Die Corona-Pandemie erfasst auch den Bereich des Bundesbaus. Maßnahmen zur Eindämmung der Virusausbreitung sind ebenso auf Baustellen als Teil des öffentlichen Lebens zu ergreifen wie in anderen Lebensbereichen. Sowohl für die Auftraggeber- als auch für die Auftragnehmerseite stellt sich die Frage, wie mit den vielfältigen, aus der Pandemie resultierenden Schwierigkeiten umzugehen ist. Diese betreffen beispielsweise die vermehrten Personalausfälle durch behördlich angeordnete Quarantäne- und Reisebeschränkungen ebenso wie mögliche Materialengpässe infolge beeinträchtigter Lieferketten.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.